Alle zwei Jahre ändert sich das ADR. Am 01.01.2019 trat das internationale Gefahrgutregelwerk ADR 2019 in Kraft. Bis zum Ende der Übergangsfrist am 30.06.2019 dürfen Gefahrguttransporte nach der bisher gültigen Regel ADR 2017 durchgeführt werden.

Die ADR gilt für alle, die in dem Transportprozess von Gefahrgut im Straßenverkehr involviert sind. Betroffen sind also nicht nur Transporteure, sondern auch Absender, Empfänger sowie Unternehmen der Be- und Entladung. Insbesondere Unternehmen, die einen Gefahrgutbeauftragten haben, sollten die ADR befolgen.

Hier finden Sie eine kurze Zusammenfassung ausgewählter Änderungen

"Gefahrstoffe" in Gegenständen, Geräten und Maschinen: 12 neue UN-Nummern
„Gefährliche Güter in Maschinen“ oder „Gefährliche Güter in Geräten“ waren bisher durch den Sammeleintrag UN 3363 im europäischen Landverkehr freigestellt. Dies ändert sich zum 01.01.2019. Ab dann gelten 12 neue UN-Nummern. Diese decken diverse „Gefahrstoffe“ in Geräten, Gegenständen und Maschinen ab. Die neuen Nummern gelten nicht für die Stoffklassen 1, 6.2 oder 7 – zudem gibt es auch neue Sondervorschriften.

Einheitliche Verwendung der Begriffe „Gefahr“ und „Risiko“
Künftig werden die beiden Begriffe einheitlich verwendet und nicht mehr differenziert betrachtet.

Transport von beschädigten / defekten Lithiumbatterien
In Zeiten zunehmender Elektromobilität, gewinnt das Thema auch in der ADR 2019 mehr an Bedeutung. Insbesondere für beschädigte Lithiumbatterien wurden standardisierte Verpackungsanweisungen entwickelt, um den Aufwand für Einzelzulassungen auf möglichst wenige Transportfälle zu beschränken. Verpackungen, die zum Transport dieser Batterien eingesetzt werden, müssen nun besondere Anforderungen erfüllen. Die Verpackungen sind von der zuständigen Behörde zu prüfen.

Neue Vorgaben für Großzettel
Mit der neuen ADR ändern sich die Vorgaben für Großzettel und das Kennzeichen für erwärmte Stoffe. Die neue Vorschrift ist mit der entsprechenden Vorschrift für die orangefarbenen Tafeln vergleichbar.

Temperaturkontrolle: neue Allgemeine Vorschriften und Sondervorschriften
Zum Bereich „Allgemeine Vorschriften für die Beförderung, die Be- und Entladung und Handhabung“ wurde ein Bereich für allgemeine Vorschriften und Sondervorschriften für die Temperaturkontrolle gänzlich neu hinzugefügt.    

Seminarempfehlung

Bleiben Sie auch mit unseren Seminaren in Sachen Gefahrstoffen immer auf aktuellem Wissenstand! Ein Klick auf ein Seminar bietet Ihnen ausführliche Informationen sowie die bequeme und schnelle Online-Anmeldung:

Workshop: ADR 2019 - Neuerungen und Änderungen 
 
Grundlehrgang: Gefahrstoffbeauftragter - Erwerb der Fachkunde

Fortbildungslehrgang: Gefahrstoffbeauftragter - Erhalt der Fachkunde