Produktsicherheitsbeauftragter (PSB) industrial

Seminarnummer QSQS002

Thema

Speziell ausgebildete Produktsicherheitsbeauftragte sichern Produktqualität und vermeiden produktsicherheitsrelevante Fehler bei der Herstellung entlang der gesamten Lieferkette.

In der Industrieproduktion spielt die Qualität der Produkte eine große Rolle. Produktzyklen werden kürzer und der Qualitätsanspruch beim Endkunden steigt. Hersteller sind dabei vom Qualitätsversprechen ihrer Zulieferer abhängig. Letztlich kann heute die Qualität und damit die Sicherheit eines Produktes nur gewährleistet werden, wenn bereits bei den Lieferanten der gleiche Maßstab an Produktion, Konstruktion sowie Materialgüte gestellt wird, wie es der Fertiger des Endprodukts seinen Kunden zusichert.

In zunehmendem Maße fordern daher Hersteller von ihren Lieferanten den Einsatz eines Produktsicherheitsbeauftragen für die gesamte Lieferkette.

Der Lehrgang vermittelt Kenntnisse zu den gesetzlichen Anforderungen zur Produktsicherheit und -haftung im Rahmen der betrieblichen Produkt/-Prozessverantwortung als Lieferant.

Zielgruppe

Meister, Techniker und Ingenieure aus Hersteller- und Zulieferbetrieben, die als Produktsicherheitsbeauftragte eingesetzt oder als Mitglieder eines Störfallteams in den kundenorientierten Produktsicherheitsablauf eingebunden werden sollen.

Inhalt

Modul 1: Einführung und Kenntnisse zu Rechtsgrundlagen

  • Überblick zur aktuellen Gesetzeslage (Produktsicherheits- und Produkthaftungsgesetz, ProdSG und ProdHaftG)
  • Grundzüge des Vertragsmanagements und Haftungsrelevanzen
  • Festlegen eines Berichts-und Dokumentationswesens

Modul 2: Allgemeine Kompetenzen und Kenntnisse des PSB

  • Ausgewählte Managementprozesse/Risikomanagement
  • Methoden der Problemlösung/Analyse-und Dokumentationstechniken
  • Einführung eines Änderungsmanagements in den Prozessen der Beschaffungs- und Lieferketten (auch Sublieferantenmanagement)
  • Herangehensweisen zur Klärung von technischen Problemstellungen

Modul 3: Spezifische Aufgaben und Reaktionen des PSB bei Qualitätsmängeln in der Produktion

  • Erläutern von Zusammenhängen
  • Materialverfügbarkeitsprüfungen
  • Teambildung im Schadensfall (produktsicherheitsrelevante Fehler)
  • Einflussanalyse der bereichsübergreifenden Produktionsabläufe mit Blick auf Störfallproblematiken
  • Umgang mit Selbstanzeigen  
  • Nachhaltige Maßnahmeumsetzung

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV Akademie GmbH

Dauer

24 Seminarstunden
08:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Preisdetails

Dieses Seminar bieten wir auf Anfrage an. Bitte sprechen Sie uns unter 0800 555 88 38 direkt an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an seminare(at)tuev-thueringen.de. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.   

Angabe Personendaten

Bitte geben Sie Namen und Geburtsdatum aller anzumeldenden Personen an.
Das Geburtsdatum wird benötigt, um die personengebundene Teilnahmebescheinigung zu erstellen.

War diese Seite hilfreich für Sie?

Vielen Dank.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×