Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen für die Leistungen der TÜV Akademie GmbH Unternehmensgruppe TÜV Thüringen
(nachfolgend „Akademie“ genannt)

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird nachfolgend auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personen- oder Tätigkeitsbezeichnungen gelten gleichwohl für jedwedes Geschlecht.

1. Teilnahme

Die Veranstaltungen der Akademie stehen allen Interessenten offen. Sind bei einzelnen Lehrveranstaltungen bestimmte Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen, ist die Akademie berechtigt, diese vor Beginn der Veranstaltung zu prüfen. Hierzu haben Anmelder/Teilnehmer auf Verlangen erforderliche Nachweise vorzulegen. Auch wenn von diesem Recht der Überprüfung kein Gebrauch gemacht wird, sind Anmelder/Teilnehmer bei Nichtvorliegen der notwendigen Voraussetzungen zur Entrichtung des Veranstaltungsentgelts verpflichtet. Eine Veranstaltung kann nicht zwischen mehreren Teilnehmern aufgeteilt werden. Wenn im Veranstaltungsangebot nicht ausdrücklich vermerkt, ist eine Teilbuchung mit Verminderung des Veranstaltungsentgelts nicht möglich.

2. Anmeldungen

Anmeldungen sind online mittels der Bestellroutine unter www.die-tuev-akademie.de oder durch Zusendung des ausgefüllten Anmeldeformulars per E-Mail an „seminare@tuev-thueringen.de“, per Fax an „+49.361.30190018“ oder per Brief an „TÜV Akademie GmbH, Sorbenweg 4, 99099 Erfurt“ möglich. Mit Absenden der Anmeldung werden diese Teilnahmebedingungen anerkannt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Anmeldung ist verbindlich, sobald sie von der Akademie schriftlich (E-Mail, Fax oder Brief) bestätigt wurde.

3. Veranstaltungsentgelt

Das Veranstaltungsentgelt wird mit Erhalt der Rechnung ohne Abzug fällig. Die Lern- und Arbeitsmittel werden, soweit nicht anders in den Seminarinformationen angegeben, durch die Akademie gestellt und sind im ausgewiesenen Entgelt enthalten. Barzahlung oder Vorkasse als Teilnahmevoraussetzung bei bestimmten Veranstaltungen bleibt vorbehalten. (beispielsweise bei Online-Seminaren).

4. Rücktritt und Kündigung

Ein Rücktritt von der Anmeldung muss in schriftlicher Form erfolgen und ist bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn kostenfrei möglich. Bei später eingehendem Widerruf oder Nichterscheinen bzw. vorzeitigem Abbruch wird das volle Seminarentgelt in Rechnung gestellt. Entscheidend ist das Datum, an dem die schriftliche Rücktrittsmeldung bei der Akademie eingeht. Aus Kulanz akzeptieren wir jedoch auch die Seminarteilnahme von Ersatzpersonen. Für Seminare, bei denen für Teilnahme und Zertifizierung bestimmte Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen sind, ist dies jedoch nur dann möglich, wenn auch die Ersatzperson diese Voraussetzungen im geforderten Maße erfüllt. Diese Regelung gilt auch für in sich selbständige Module oder Zyklen bei Veranstaltungskomplexen.

5. Durchführung der Veranstaltung

Die Veranstaltungen werden gemäß den veröffentlichten Programminhalten, den geltenden gesetzlichen Bestimmungen und den anerkannten Regeln der Technik durchgeführt. Aussagen und Erläuterungen zu den Veranstaltungen in Werbematerialien sowie auf der Website der Akademie und in der Dokumentation verstehen sich ausschließlich als Beschreibung der Beschaffenheit und nicht als Garantie oder Zusicherung einer Eigenschaft. Die Akademie behält sich den Wechsel von Dozenten, die Verlegung des Veranstaltungsortes und/oder Änderungen im Veranstaltungsprogramm vor, wenn dadurch das Veranstaltungsziel nicht grundlegend beeinflusst wird. Ein Anspruch auf bestimmte Referenten oder Veranstaltungsorte besteht nicht. Ebenso bleibt vorbehalten, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl oder aus anderen Gründen, die die Akademie nicht zu vertreten hat, Veranstaltungen zu verschieben bzw. abzusagen. Die Teilnehmer werden kurzfristig benachrichtigt. Zur Leistungserbringung können Unterauftragnehmer eingesetzt werden. Um die Vermittlung der Programminhalte vor allem unter methodisch-didaktischen Gesichtspunkten zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl je Veranstaltung begrenzt.

6. Dokumentation der Teilnahme

Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung, die mittels persönlicher Daten (Vorname, Nachname, Geburtsdatum) jedem Teilnehmer direkt zuordenbar ist und Angaben zu Veranstaltungsthema/Seminartitel, Zeitpunkt sowie inhaltlichen Schwerpunkten der besuchten Veranstaltung enthält. Eine Teilnahmebescheinigung wird nur erstellt, wenn vor Veranstaltungsbeginn alle Teilnehmerangaben mitgeteilt wurden. Sollte der Akademie aufgrund einer nicht fristgerechten Angabe der notwendigen Daten zusätzlicher Bearbeitungs- und Verwaltungsaufwand entstehen, kann dieser dem Teilnehmer in Rechnung gestellt werden. Diese Bescheinigung darf nur in der zur Verfügung gestellten Form verwendet werden. Weder Änderungen noch teil- oder auszugsweise sowie irreführende Nutzung sind gestattet. Dahingehend stellt der Teilnehmer die Akademie von allen Ansprüchen Dritter frei, die auf rechtswidriger oder irreführender Verwendung der Bescheinigung durch den Teilnehmer beruhen. Die Teilnahmebescheinigung wird in der Regel unmittelbar nach Abschluss der Veranstaltung an die Teilnehmer ausgegeben. Voraussetzung ist, dass der einzelne Teilnehmer mindestens 75% der ausgewiesenen Veranstaltungsdauer tatsächlich anwesend war.

7. Urheberrechte und Markenschutz

Unterlagen zur direkten Ausgabe an den Teilnehmer, Software und weitere für Veranstaltungszwecke überlassene als auch präsentierte Medien sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte daraus, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der vorgenannten Medien – auch wenn nur auszugsweise – behält sich die Akademie vor. Ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung der Akademie dürfen diese Medien nicht – auch nicht auszugsweise – in irgendeiner Form, selbst nicht zum Zwecke von Unterrichtsgestaltungen, reproduziert, unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben genutzt werden. Jedwede Verwendung der TÜV Thüringen-Wort-/Bildmarke, die über die damit gekennzeichneten Unterrichtsmedien und –materialien sowie Teilnahmebescheinigungen hinausgehen, bedarf in jedem Fall der schriftlichen Zustimmung der Akademie.

8. Haftung

Bei einer Veranstaltungsabsage durch die Akademie werden bereits gezahlte Seminarentgelte zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, ebenso die Haftung für den Verlust oder den Diebstahl mitgebrachter Gegenstände. Die Akademie haftet für unmittelbare Schäden, die sie zu vertreten hat, unabhängig aus welchen Rechtsgründen die Schäden herrühren mögen, nur insoweit, als ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen wird. Eine Haftung für mittelbare Personen-, Sach- und Vermögensschäden sowie für Folgeschäden ist, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.

9. Datenschutz

Die Akademie speichert, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten der Teilnehmer zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung und für eigene Zwecke. Die Kontaktdaten von Anmeldern und Teilnehmern werden von der Akademie in der Weise genutzt, Prospekte, Programme, Fach- und Veranstaltungsinformationen an die vorgenannten Absender postalisch, auch auf elektronischem Wege, zuzusenden. Zur Erfüllung von Datensicherheitsanforderungen hat die Akademie entsprechende technisch-organisatorische Maßnahmen zur Sicherung von Datenbeständen und -verarbeitungen getroffen. Anmelder/Teilnehmer können der Nutzung, Verarbeitung bzw. Übermittlung ihrer Daten zu Marketingzwecken jederzeit durch Mitteilung an die Akademie widersprechen bzw. ihre Einwilligung widerrufen. Nach Erhalt des Widerspruchs bzw. Widerrufs wird die Akademie die hiervon betroffenen Daten nicht mehr zu Marketingzwecken nutzen und verarbeiten bzw. die weitere Zusendung von Werbemitteln einstellen.

10. Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung

Als Verbraucher - eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann - steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu. Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten per E-Mail an „seminare@tuev-thueringen.de“, per Fax an „+49.361.30190018“ oder per Brief an „TÜV Akademie GmbH, Sorbenweg 4, 99099 Erfurt“. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt beziehungsweise herausgegeben werden, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Ende der Widerrufsbelehrung

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der mit der Veranstaltungseinladung schriftlich mitgeteilte Veranstaltungsort.
Soweit der Anmelder Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögens ist oder Ansprüche im Wege von Mahnverfahren geltend gemacht werden, ist der Gerichtsstand Erfurt.
Die Akademie nimmt nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

12. Zusatz für Digitales Lernen (E-Learning-Angebote und Live-Distanzseminare)

Dieser Zusatz gilt für den Bereich Digitales Lernen. Digitales Lernen erfolgt als Nutzung von E-Learning-Angeboten – im weiteren „ELA“ genannt – und Live-Distanzseminare – im weiteren „LDS“ genannt.
Der Zugang zu ELA und zu LDS erfolgt in der Regel passwortgeschützt im Wege der Datenfernübertragung unter Verwendung der dem Anmelder/Teilnehmer übersandten Zugangsdaten. Diese Zugangsdaten sind jeweils nur für einen Nutzer gültig.
Der Anmelder/Teilnehmer ist dafür verantwortlich, die technischen Voraussetzungen für den Zugang zu den ELA und zu den LDS zu schaffen, insbesondere hinsichtlich der eingesetzten Hardware und Betriebssystemsoftware, der Verbindung zum Internet einschließlich der Sicherstellung der Verbindungsgeschwindigkeit, der aktuellen Browsersoftware und der Akzeptanz der vom Server der Akademie übermittelten Cookies. Er trägt insoweit sämtliche Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung dieser Voraussetzungen.
ELA stehen grundsätzlich sieben Tage pro Woche jeweils 24 Stunden pro Tag zur Verfügung. Die Akademie behält sich vor, das Angebot zur Wartung, zur technischen Überprüfung und Weiterentwicklung zeitlich begrenzt vom Netz zu nehmen.
Der Anmelder/Teilnehmer erhält das einfache, auf die Dauer des Nutzungsvertrages beschränkte, nicht übertragbare Recht zur Teilnahme an dem bestellten ELA oder LDS.
Das Teilnahmerecht während der Vertragsdauer umfasst den Zugang zum vertragsgegenständlichen ELA oder LDS sowie die Berechtigung zum Abrufen (online) von Lerninhalten auf einem, dem Vertragspartner oder einem Dritten gehörenden, datenverarbeitenden Gerät (Computer) zu eigenen Lernzwecken. Mit Ende des Nutzungszeitraums wird der Zugang gesperrt.
Die Teilnahme ist auf den angemeldeten Teilnehmer beschränkt. Die abgerufenen Dokumente dürfen von ihm nur für den eigenen Gebrauch während der Nutzungszeit verwendet werden.
Jede Weitergabe oder Fremdverwertung insbesondere das Verkaufen, Vermieten, Verpachten oder Verleihen von ELA oder LDS, deren Inhalte oder Dokumente sowie der Zugangsdaten und Passwörter ist unzulässig.
Es ist nicht zulässig, zur Nutzung durch unberechtigte Dritte Elemente der zu den ELA oder LDS gehörigen Computerprogramme zu sammeln, zu vervielfältigen, auf weitere Datenträger zu kopieren oder auf Abrufsysteme (retrieval system) abzuspeichern.
Der Anmelder/Teilnehmer ist nicht berechtigt, Vorrichtungen, Programme oder sonstige Mittel einzusetzen, die dazu dienen, die technischen Maßnahmen der Akademie zu umgehen oder zu überwinden. Bei einem Verstoß des Anmelders/Teilnehmers ist die Akademie berechtigt, den Zugang zu ELA und LDS sofort zu sperren sowie den Vertrag außerordentlich fristlos zu kündigen. Weitere Rechte und Ansprüche der Akademie, insbesondere Ansprüche auf Schadensersatz, bleiben unberührt. § 53 UrhG bleibt unberührt.

Bei Verstoß gegen diesen Vertrag und sonstigem Missbrauch ist die Akademie berechtigt, den Zugang zu sperren.      

13. Schlussbestimmungen

Für alle nicht näher dargelegten Modalitäten gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Leistungen der TÜV Akademie GmbH, die darüber hinaus im Downloadbereich unter www.die-tuev-akademie.de heruntergeladen werden können. Änderungen gelten nur dann, wenn diese in Textform vereinbart wurden. Etwaige Allgemeine Geschäfts- oder Einkaufsbedingungen des Anmelders werden auch dann nicht Vertragsbestandteil, wenn diesen die Akademie nicht nochmals ausdrücklich widerspricht.

Stand: 01.04.2020

TÜV Akademie GmbH
Unternehmensgruppe TÜV Thüringen
Melchendorfer Straße 64
D-99096 Erfurt

Tel.: 0361 301900-0
Fax: 0361 301900-18
E-Mail: seminare(at)tuev-thueringen.de
Internet: http://www.die-tuev-akademie.de

Umsatzsteuer ID: DE 150117012
Amtsgericht Jena HRB 104761
Gerichtsstand: Erfurt
Geschäftsführer: Herr Th. Büschel (Sprecher), Herr M. Meyer

Bankverbindung: Commerzbank Erfurt AG
Kontonummer: 811 617 900
BLZ: 820 800 00

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×