Am 27.11.2018 wurde der Jahresbericht der Thüringer Arbeitsschutzbehörden 2017 im Rahmen der Regierungsmedienkonferenz in Erfurt vorgestellt. Der Jahresbericht gibt einen Überblick  über Schwerpunkte des technischen, sozialen und medizinischen Arbeitsschutzes im Jahr 2017.

Heike Werner, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sagte: „[...] Das heutige Arbeitsumfeld wird zunehmend durch Digitalisierung, Globalisierung und Flexibilisierung der Arbeit bestimmt. Auch deshalb kommt dem Schutz der Beschäftigten vor arbeitsbedingten Gefährdungen, einschließlich der durch psychische Belastungen, ein hoher Stellenwert zu. Viele Betriebe haben das verstanden und leben mittlerweile vor, dass Arbeitsschutz auch ein wichtiger Teil von Führungsverantwortung und einer gelebten Präventions- und Unternehmenskultur darstellt. [...]“.

Trotz der zur Verfügung stehenden Arbeitsschutzmaßnahmen ist die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle in Thüringen im Jahr 2017 auf 14 Menschen gestiegen (2016: 8 Menschen). Daher ist es wichtig, dass das Thema Arbeitssicherheit weiterhin professionell untersetzt wird und Mitarbeiter regelmäßig zu den Gefahren am Arbeitsplatz sensibilisiert werden, um die Zahl der Unfälle nachhaltig zu senken.

Unsere Seminare bieten die passenden Impulse.

Arbeitsschutzbericht 2017

Hier finden Sie die Volltext-Version des Thüringer Arbeitsschutzberichts 2017 - zur Verfügung gestellt vom Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

>> zur Volltext-Version