Im Falle einer Pandemie gilt als prioritäre Aufgabe, auf der Grundlage von Gesetzen, Verordnungen und allgemeinverbindlichen Regeln als auch unternehmensspezifischen Gegebenheiten, geeignete Abwehrmaßnahmen einzuleiten. Aus betrieblicher Sicht ist damit eine staatlich bzw. behördlich festgestellte Infektionsgefährdung zugleich auch eine Gefährdung der Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten. Damit wird die Infektionsgefährdung quasi automatisch Bestandteil der Gefährdungsbeurteilung des Arbeitgebers, aus der dann passfähige Maßnahmen zur betrieblichen Pandemieprävention abgeleitet werden können.

Die verbindliche SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel: Neu im Programm der TÜV Akademie GmbH

Der bereits im April 2020 veröffentlichte SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard wurde nunmehr vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gemeinsam mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) überarbeitet und konkretisiert. Im Ergebnis trat die SARS-CoV-2 Arbeitsschutzregel dann am 20.08.2020 in Kraft.

Diese neue Arbeitsschutzregel präzisiert die Anforderungen an den Arbeitsschutz und gibt dem Arbeitgeber Sicherheit bei der Auswahl und Umsetzung geeigneter Maßnahmen. Diese unterstützen besonders den betrieblichen Infektionsschutz, wie z.B. zusätzliche Hygieneregeln, Abstandsgebote und organisatorische Regelungen zur Minimierung von Kontakten zwischen Beschäftigten sowie zu Kunden und Geschäftspartnern. Die neue Regel schafft eine verbindliche rechtliche Ebene, sie ist in das Arbeitsschutzsystem eingebunden und gilt bundesweit. Unternehmen, die die technischen, organisatorischen und personenbezogenen Schutzmaßnahmen der SARS-CoV-2-Regel einhalten und entsprechend umsetzen, handeln rechtssicher und genügen den Vorgaben der Aufsichtsbehörden.

Infektionsschutz konkret – Die verbindliche SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel

Das Kurzwebinar macht die Teilnehmer mit den grundlegenden Anforderungen der neuen Regel vertraut und geht insbesondere auf das Erfordernis der entsprechenden Aktualisierung der Gefährdungsbeurteilungen ein. Praxisbeispiele zu Schutzmaßnahmen und Handlungsanweisungen erleichtern die Umsetzung im eigenen Unternehmen.

>> zum Webinar | ausführliche Informationen und Onlinebuchung