In vielen Branchen sind mögliche Brände und Explosionen am Arbeitsplatz eine ernstzunehmende Gefahr. Überall, wo brennbare Stoffe verarbeitet werden oder entstehen, muss mit erhöhter Brand- und Explosionsgefahr gerechnet werden.

Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) regelt seit 2003 den Explosionsschutz im betrieblichen Umfeld. Hier wurden die Forderungen der europäischen Richtlinie 1999/92/EG (sog. ATEX-Betriebsrichtlinie) „zur Verbesserung des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit der Arbeitnehmer, die durch explosionsfähige Atmosphären gefährdet werden können“ in deutsches Recht umgesetzt.

Jedes Unternehmen mit explosionsgefährdeten Anlagen ist danach verpflichtet, eine systematische Bewertung und Dokumentation der bestehenden Risiken aufzuzeigen. Auch die Prüfpflichten für die betroffenen Anlagen sind gesetzlich geregelt.

Maßnahmen im Betrieblichen Explosionsschutz

Im Gegensatz zum Brandschutz gibt es im Erlebensfall einer Explosion nur wenige Maßnahmen, die größere Sach- bzw. Personenschäden vermeiden können. Daher spielt die Prävention im betrieblichen Explosionsschutz eine besonders große Rolle. Explosionen können zu hohen Sachschäden führen und Menschen gefährden. Daraus resultierende Rechtsstreitigkeiten, Produktionsausfälle und Imageverlust können für Unternehmen existenzbedrohend sein.

Ein professioneller betrieblicher Explosionsschutz erfordert deshalb nicht nur Kenntnisse über die eingesetzten Stoffe, sondern ebenso ein fundiertes Wissen über rechtliche und normative Vorschriften zur Gefahrenabwehr. Hierzu gehören vor allem die Erstellung eines Explosionsschutzdokumentes, die Kennzeichnung der Ex-Zonen, die Erarbeitung und nachweisliche Instruktion von Arbeitsanweisungen und die regelmäßige Prüfung aller explosionsgefährdeten Anlagen durch entsprechendes Fachpersonal.

Schulungen und Weiterbildungen zum Explosionsschutz

Die TÜV Akademie GmbH ist Ihr kompetenter Weiterbildungspartner für den betrieblichen Explosionsschutz. Unsere Seminare zum Explosionsschutz vermitteln den Teilnehmern passgenaues Wissen zur effizienten sowie regelgerechten Umsetzung der Vorgaben.

Stempel

Grundlehrgang: Betrieblicher Explosionsschutz
Die Teilnehmer erlangen grundlegendes Wissen zum Explosionsschutz und zur effizienten sowie regelgerechten Umsetzung der Vorgaben.  

Das Explosionsschutzdokument
Diese Schulung vermittelt Kenntnisse zu den notwendigen Inhalten des Explosionsschutzdokuments und zur Zoneneinteilungen. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer anhand von Praxisbeispielen wichtige Impulse für die Umsetzung in den betrieblichen Alltag.      

Befähigte Person für den Explosionsschutz:
Elektrische Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen

Das Seminar vermittelt das nötige Fachwissen, um kompetent und rechtssicher Explosionsgefahren an Anlagen begegnen zu können. Durch diese Kenntnisse erfüllen die Teilnehmer die Voraussetzungen, um als befähigte Person tätig zu werden.

Fortbildungslehrgang: Zur Prüfung befähigte Person im Explosionsschutz gem. Anhang 2 Abschnitt 3 BetrSichV und TRBS 1203
Im Fortbildungslehrgang bringen die Teilnehmer ihre Kenntnisse zum Explosionsschutz auf den aktuellen Stand und erhalten einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Änderungen und Anforderungen durch die GefStoffV, die BetrSichV und das neue technische Regelwerk (TRBS) bzw. wichtige Normen im Explosionsschutz.