Mehrwertsteuersenkung ab 1. Juli 2020

Als Teil des zweiten Corona-Steuerhilfegesetzes wird die Mehrwertsteuer befristet für den Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 gesenkt. Statt bisher 19 % werden dann nur noch 16 % berechnet. Diese Änderung betrifft auch alle mehrwertsteuerpflichtigen Seminare unseres Weiterbildungsprogramms.    

Was muss ich bei der Buchung beachten?

Es gilt die Mehrwertsteuer zum Leistungsdatum

Bei unseren Seminarpreisen ist der Nettopreis ausschlaggebend. Welcher Mehrwehrtsteuersatz/-betrag schließlich auf Ihrer Rechnung herangezogen wird, ist nicht vom Zeitpunkt der Buchung Ihres Seminars abhängig, sondern entscheidet sich nach dem Leistungsdatum, also dem Zeitraum in dem das Seminar stattfindet.

Generell gilt:

  • für Seminare und Veranstaltungen mit Durchführung im Zeitraum vom 01.07. – 31.12.2020 werden 16 % MwSt. berechnet
  • für Seminare und Veranstaltungen mit Durchführung ab dem 01.01.2021 werden wieder 19 % MwSt. berechnet

Sie erhalten also eine Rechnung mit der gesetzlich festgelegten Mehrwertsteuer, die zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gesetzlich gültig ist.

Mögliche Beispiele / Szenarien zur Veranschaulichung

Beispiel 1

Ihr Unternehmen bucht eine Reihe an Inhouse-Seminaren über den Jahreswechsel hinaus. Dann werden für die Termine im Herbst 2020 16 % MwSt. berechnet und für die Termine in 2021 dann die gültige MwSt. von 19 %.

Beispiel 2

Sie buchen im Jahr 2020 ein Seminar mit Durchführung in 2021. Dann wird Ihnen in unserem Online-Shop der Nettopreis für den Termin 2021 plus der zu dem Zeitpunkt gültigen MwSt. von 16 % angezeigt. Berechnet wird dann im Jahr 2021 der vereinbarte Nettopreis aber plus der dann gültigen MwSt. von 19 %.

Beispiel 3

Sie buchen im Sommer 2020 ein Seminar mit geplantem Termin im Oktober 2020 für den Nettopreis 2020 plus 16 % MwSt. Aufgrund einer Erkrankung des Dozenten muss das Seminar dann leider nach 2021 in den Februar verschoben werden. In 2021 wird Ihnen dann der vereinbarte Nettopreis von 2020 aber plus der dann gültigen MwSt. von 19 % berechnet.

Es sind verschiedene andere Szenarien denkbar. Sollten Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns: vertrieb-akademie(at)tuev-thueringen.de.

Wir werden dann Ihre Frage mit unseren Fachleuten zu Buchhaltung und Steuern klären.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×