Robuste Produktionsprozesse gestalten - Wege, Standards, bewährte Methoden, Methoden-Assesments

Seminarnummer QSQS009

Thema

Dieses Seminar ist als Präsenzveranstaltung sowie als Live-Webinar buchbar.

Aktuelle und künftige Herausforderungen in der Industrie (Stichwort: Inhalt Industrie 4.0), speziell der Automobil- und Zulieferbranche, erfordern eine wirksame Kommunikation in der Lieferkette, funktionierende Regelkreise und wirksame präventive Methoden. Um diese Herausforderungen wirtschaftlich zu meistern und die Marktführerschaft im Preis-/Leistungsverhältnis zu sichern, sind heute „Robuste Produktionsprozesse“ systematisch vorzubereiten und zu realisieren. Diese ermöglichen die Herstellung „fehlerfreier“ Produkte zu optimalen Kosten, in der richtigen Menge und zum richtigen Termin.

Um diese Ziele zu erreichen, bietet der Praxisworkshop eine Plattform, um Auswahl, Funktionieren und Zusammenspiel sowie Wirksamkeitsbeurteilung relevanter Management-Methoden (in Regelkreisen) und Lenken von Anforderungen/Kommunikation in der Lieferkette (Lieferantenmanagement) zu erlernen und anhand von Einsatzfällen zu trainieren.

Nutzen

  • Kennen der Vorgehensweisen, Methoden und Verfahren zur Sicherstellung robuster und wirtschaftlicher Produktionsprozesse
  • Fachkompetenz, um robuste Produktionsprozesse im Unternehmen zu gestalten, die helfen „fehlerfreie“ Produkte wirtschaftlich, in der richtigen Menge und zum richtigen Termin, herzustellen.

Zielgruppe

Manager, Planer, Entwickler, Prozess- und Projektmanager, Instandhalter, Managementbeauftragte, Produktionsverantwortliche, Prozessoptimierer, Methodenspezialisten und alle anderen am Thema Interessierten

Inhalt

  • Einführung, Anforderungen im Umfeld, ausgewählte Grundlagen
  • Organisieren/Lenken robuster Produkte und Produktionsprozesse
    • Qualitätsplanung/-vorausplanung (APQP, RGA)
    • Management in der Lieferkette (Lieferantenarbeit)
    • Umgang mit Besonderen Merkmalen
    • System-FMEA (Produkt) und DRbFM
    • Toyota-Prinzip
    • Einbindung von Partnern (Kunde, Lieferant)
    • Zuverlässigkeits- und Sicherheitsaktivitäten
    • Software-Qualitätssicherung/Assessment (SPICE)
    • DFX (DFMA)
    • Statistische Versuchsmethoden (SVM, DoE)
    • Statistische Prozessregelung (SPC)
    • Messsystemanalyse (MSA)
    • Validierung von Produkten und Prozessen (Validierungspläne)
    • Prozess-FMEA und Produktionslenkungsplan als Einheit
    • Standards für robuste Produktionsprozesse
    • Dynamisches Lenken robuster Produkte/Prozesse; Änderungsmanagement
    • Methoden-Assessments zwecks Beurteilung ihrer Wirksamkeit

  • Workshop/Übungen anhand von betrieblichen Einsatzfällen der Teilnehmer, z. B.:
    • DFMA – angewendet auf Beispiele
    • System-FMEA-Prozess mit Analyse der Einflüsse und Verknüpfung zum PLP
    • Validieren der Voraussetzungen für das Anwenden von QRK
    • Anwenden von Methoden-Assessments

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV Akademie GmbH

Dauer

24 Seminarstunden
08:30 bis 16:00 Uhr

Preisdetails

Seminar:
Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.

Webinar:
Im Preis enthalten ist Lehrmaterial in digitaler Form.  

Hinweise

Im Workshop werden unternehmensspezifische Fragestellungen behandelt. Die Teilnehmer werden gebeten, entsprechende Beispiele/Einzelfälle in das Seminar mitzubringen.


Für die Teilnahme an unseren Live-Webinaren müssen nur wenige technische Voraussetzungen erfüllt sein:

  • wir empfehlen die Teilnahme über einen PC bzw. Laptop
  • stabile Internetverbindung zwingend erforderlich
    Bitte beachten Sie, dass es bei einer instabilen Verbindung zu Verzögerungen oder gar zum Abbruch der Live-Übertragung kommen kann.
  • Headset bzw. Kopfhörer und Mikrofon

Eine ausführliche Beschreibung der technischem Voraussetzungen finden Sie HIER.

Orte/Termine

Zeitraum
Ort
Preis
Buchung
Zeitraum
09.11.2020 - 11.11.2020
Ort
WEBINAR
Adresse

., WEBINAR

Preis
1.295,00 € (netto) 246,05 € (MwSt.) 1.541,05 € (brutto)
Buchung

Angabe Personendaten

Bitte geben Sie Namen und Geburtsdatum aller anzumeldenden Personen an. Das Geburtsdatum wird benötigt, um die personengebundene Teilnahmebescheinigung zu erstellen.
Mit dem Eintrag der E-Mail-Adresse des Teilnehmers erklären Sie sich einverstanden, dass wir weitere Informationen zum Seminar auch direkt an den Teilnehmer senden dürfen.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×