Ergänzungsmodul für Brandschutzbeauftragte: Wissenserweiterung zur Erlangung des vfdb-Abschlusses

Seminarnummer FMBS013

Thema

Laut § 3 Arbeitsschutzgesetz gehört es zu den Pflichten des Arbeitgebers, für eine geeignete betriebliche Organisation im Brandschutz zu sorgen, die Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten gewährleistet. Darüber hinaus fordern die Industriebaurichtlinie bspw. in Hochhäusern, großen Verkaufs- und Versammlungsstätten und Industrieanlagen von mehr als 5.000 qm sowie die Verkaufsstättenverordnungen der Bundesländer die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten nach der vfdb-Richtlinie. Auch die Bau- und Brandschutzämter sowie Versicherungen fordern bei Neu- und Umbauten sowie Nutzungsänderungen im Zusammenhang mit bestimmten Risiken die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten nach der vfdb-Richtlinie. Im Lehrgang werden alle erforderlichen Inhalte vermittelt, um die Tätigkeit als Brandschutzbeauftragter nach der vfdb-Richtlinie im Bereich des baulichen, technischen und organisatorischen Brandschutzes rechtssicher durchzuführen.

Zielgruppe

Brandschutzbeauftragte ohne vfdb-Abschluss, die diesen erwerben wollen.

Inhalt

  • Rechtliche Grundlagen
  • Brandlehre
  • Brand- und Explosionsgefahren
  • Baulicher Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung
  • Organisatorischer Brandschutz und Brandschutzmanagement
  • Behörden, Feuerwehren und Versicherungen
  • Brandschutzbegehungen und Gefährdungsbeurteilungen in der Praxis
  • Erstellen und Überarbeiten einer Brandschutzordnung
  • Erstellen und Überarbeiten von Flucht- und Rettungsplänen
  • Erstellen und Überarbeiten von Feuerwehrplänen und Laufkarten
  • Praktische Übung mit Feuerlöschern
  • Abschlussprüfung mündlich und schriftlich

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV Akademie GmbH

Dauer

40 Seminarstunden
8:00 bis 17:00 Uhr

Zugangsvoraussetzung

  • Erfolgreich abgeschlossener, mindestens 24 Unterrichtseinheiten umfassender, Lehrgang "Brandschutzbeauftragter"
  • Die Prüfung bzw. die letzte fachliche Fortbildung darf max. 2 Jahre zurückliegen
  • Nachweise über die erfolgreich abgeschlossene Prüfung "Brandschutzbeauftragter" bzw. die Fortbildung sind vorzulegen

Angabe Personendaten

Bitte geben Sie Namen und Geburtsdatum aller anzumeldenden Personen an. Das Geburtsdatum wird benötigt, um die personengebundene Teilnahmebescheinigung zu erstellen.
Mit dem Eintrag der E-Mail-Adresse des Teilnehmers erklären Sie sich einverstanden, dass wir weitere Informationen zum Seminar auch direkt an den Teilnehmer senden dürfen.

Verwandte Seminare

War diese Seite hilfreich für Sie?

Vielen Dank.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×