Form- und Lagetoleranzen zur Sicherung von Montage, Qualität und Lebensdauer - Wirtschaftliche Tolerierung geometrischer Produktmerkmale

Seminarnummer AMQS017

Thema

Aus technischen und wirtschaftlichen Gründen (Montage, Funktion, Qualität und Zuverlässigkeit, Realisierung, Prüfung, Austauschbarkeit etc.) müssen technische Zeichnungen heute und auch in Zukunft (Stichwort: Industrie 4.0) die Produkte, d. h. Einzelteile, Baugruppen und komplette Erzeugnisse, vollständig, eindeutig und kostengünstig beschreiben.

Im Seminar erhalten die Teilnehmer – bei Einbeziehung der aktuellen Normen und Tolerierungsgrundsätze – notwendige Hinweise zur sicheren Eintragung von Form- und Lagetoleranzen samt Bezügen sowie zur Interpretation von entsprechenden Eintragungen. Die Vermittlung neuer aktueller Eintragungsmöglichkeiten für Maße und deren Toleranzen sowie die Methoden zur Maßkettenberechnung (Toleranzrechnung) runden das Seminar ab. Die Einbindung der jeweils aktuellen Normenvorgaben und von praktischen Anwendungstipps ist sichergestellt, ebenso wie die Interpretation von Toleranzeintragungen in Zeichnungen, die Teilnehmer als Fallbeispiele mitbringen.
Ein weiterer inhaltlicher und umfänglicher Zuschnitt der Seminarinhalte erfolgt nach Einholung der Teilnehmererwartungen.

Nutzen

  • Kennen der aktuell gültigen Maß-, Form- und Lagetoleranzeintragungsmöglichkeiten sowie deren Interpretation
  • Fachkompetenz, um in Zeichnungen Maße, Form- und Lagetoleranzen sowie Bezüge professionell einzutragen und um solche Eintragungen zu „Lesen“, mit dem Nutzen, keine Fehler beim Eintragen und Interpretieren zu machen, die ansonsten zu erheblichen Kosten im Rahmen von unnötigen Nacharbeiten bzw. Reklamationen führen würden

Zielgruppe

Konstrukteure, Technische Zeichner, Produktmanager, Technische Einkäufer, Prüfplaner und Personen, die mit dem Eintragen, Prüfen und Interpretieren von Form- und Lagetoleranzen befasst sind.

Inhalt

  • Einführungsbetrachtungen (Austauschbau, Notwendigkeit der Eintragung geometrischer Merkmale etc.)
  • Maßtoleranzen (ISO 14405) und Passungen
  • Tolerierungsgrundsätze (ISO 8015, ISO 14405)
  • Form- und Lagetoleranzen (ISO 1101, ISO 5458, ISO 1660)
  • Bezüge und Bezugssysteme (ISO 5459)
  • Maximum-, Minimum- und Reziprozitätsbedingung (ISO 2692)
  • Allgemeintoleranzen (Konzept, grundlegende Normen)
  • Toleranzen und Abnahmebedingungen für Kunststoffteile (DIN 16742)
  • Maßkettenauffindung und -berechnung an komplexen Baugruppen
  • Wesentliche Unterschiede zur Merkmalseintragung bei ISO- und ASME-Normen

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der TÜV Akademie GmbH

Dauer

16 Seminarstunden
08:30 bis 16:00 Uhr

Zugangsvoraussetzung

Grundkenntnisse im Umgang mit Spezifikationen, Zeichnungen sind empfehlenswert

Orte/Termine

Zeitraum
Ort
Adresse
Preis
Buchung
Zeitraum
11.06.2018 - 12.06.2018
Ort
Jena
Adresse

Tagungshotel,
Jena
Preis
675,00 € zzgl. 19% MwSt.
Buchung

Angabe Personendaten

Bitte geben Sie Namen und Geburtsdatum aller anzumeldenden Personen an.
Das Geburtsdatum wird benötigt, um die personengebundene Teilnahmebescheinigung zu erstellen.

War diese Seite hilfreich für Sie?

Vielen Dank.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×