Automotive

Weiterbildung Qualitätssicherung Automotive | Fortbildung Automotive | Automobilindustrie

Weiterbildungen zum Thema Automotive im Überblick mit der TÜV Akademie Thüringen in Deutschland (Berlin, München, Leipzig, Dresden, Erfurt & Co.)

Der Alltag der Menschheit ist durch das Automobil wie durch kaum ein anderes industrielles Massenprodukt geprägt. Arbeitsplätze in der Automobilindustrie, sowohl bei Finalproduzenten wie auch bei Zulieferern, setzen auf dem Arbeitsmarkt und volkswirtschaftlich merkliche Impulse. Immer individuellere Wünsche der Kunden, der Anspruch nach höchster Qualität, aber auch Kostendruck und wettbewerbsrelevante Marketing- und Innovationsstrategien, haben zu einer hohen Komplexität der Produkte und Verfahren geführt. Die dafür notwendigen ständigen Veränderungsprozesse sind ein Motor für den Fortschritt der Automobilindustrie. Um am Markt bestehen zu können, ist nicht eben nicht nur allein die Qualität von großer Bedeutung, sondern auch die Erfüllung aller weiteren Kundenwünsche.

Wichtig ist: Nicht nur die eigenen Mitarbeiter und Prozesse müssen verlässlich arbeiten, sondern auch die der Zulieferer. Um der Qualitätssicherung an dieser neuralgischen Stelle Genüge zu tun, empfiehlt es sich, hierfür einen Prozess- und Lieferantenauditor (TÜV®) (DIN EN ISO 9001, IATF 16949, VDA 6.3) auszubilden. Die Norm ISO/TS 16949 fordert hier bereits vom Zulieferer und wiederum dessen Zulieferern besondere qualitätssichernde und dokumentierte Maßnahmen. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf lückenloser Nachverfolgbarkeit, Fehlertoleranzen, Fehlerquoten, Liefertreue, Zuverlässigkeit und Kosteneinsparung.

Welche Vorteile hat eine Weiterbildung im Bereich Qualitätssicherung Automotive?

Um Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeiter und Ihre Zulieferer optimal auf die wachsenden Kundenwünsche und die Komplexität der Produkte vorzubereiten, unterstützt Sie die TÜV Akademie gern als kompetenter Bildungspartner. Unsere erfahrenen Dozenten kommen direkt aus den Fachbereichen und können die Lehrinhalte an Praxisbeispielen erläutern und darstellen.

Um Qualitätsprobleme und Fehlerquellen schon in der Planung und Entwicklung des neuen Produktes frühzeitig zu identifizieren und zu beheben, sind beispielsweise die Seminare Design for Six Sigma (DFSS) oder auch FMEA – Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse besonders sinnvoll. Auch speziell ausgebildete Produktsicherheitsbeauftragte sorgen für die Fehlerprävention und vermeiden produktsicherheitsrelevante Mängel bei der Herstellung entlang der gesamten Lieferkette. Einige Markenhersteller fordern schon heute verpflichtend von ihren Lieferanten derartig qualifizierte Fachkräfte.

Das angesammelte Wissen im Unternehmen steigert die Qualität der Produkte und somit auch das Vertrauen der Kunden. Zusätzlich optimiert die Qualifizierung der Mitarbeiter Unternehmensabläufe und spart Kosten ein. In diesem Themenbereich ist die TÜV Akademie GmbH Ihr moderner Wissens-Dienstleister. Durch die Anwendung der erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten sind Sie in der Lage, die Qualität Ihrer Produkte zu sichern und Ihre Prozesse an die ständig wechselnden Anforderungen anzupassen.

War diese Seite hilfreich für Sie?

Vielen Dank.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×