Neue Themen für Ihren Wissenszuwachs

Stetige Änderungen der Rechts- und Normenlage sowie Aktualisierungen zum Stand der Technik machen es notwendig, dass erworbene Kenntnisse angepasst werden müssen bzw. dass Wissen komplett neu erworben werden muss. Nur so kann auch zukünftig fehlerfrei und nachhaltig gearbeitet werden. Damit Sie Ihr Wissen aktuell halten können, erweitern wir ständig unser Bildungsprogramm und bieten Ihnen neue Themen aus den verschiedensten Bereichen.

Neue Seminarthemen Facility Management & Brandschutz

Befähigte Person für die Überprüfung von Wandhydranten (Steigleitungen u.ä.) gemäß DIN EN 671-3
Um die Betriebsbereitschaft und Funktionstüchtigkeit im Brandfall zu gewährleisten, müssen Wandhydranten und andere ortsfeste, nicht selbsttätige Löschwasseranlagen regelmäßig geprüft werden. Dies liegt in der Verantwortung einer entsprechend befähigten Person nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Im Seminar erlangen die Teilnehmer die notwendigen Kenntnisse, um gemäß den aktuellen Normen und Verordnungen Wandhydranten und trockene Löschwasseranlagen erstmalig bzw. wiederkehrend zu prüfen.

Befähigte Person zur Überprüfung von Sprühwasserlöschanlagen/Sprinkleranlagen (Sprinklerwart)
Wasserlöschanlagen sind wichtiger Bestandteil im anlagentechnischen Brandschutz. Im Ernstfall muss ihre Wirksamkeit gesichert sein, um Entstehungs- und Großbrände zu verhindern. Dies setzt eine sachgerechte Prüfung, Wartung und Instandhaltung der Anlagen voraus - Aufgaben, die nur von entsprechend qualifizierten befähigten Personen für die Überprüfung von Sprühwasserlöschanlagen/Sprinkleranlagen rechtssicher vorgenommen werden können.  

Neue Seminarthemen Management

Grundlehrgang: Prozessmanagement
Im Seminar lernen die Teilnehmer praxisnah die Gestaltung verschwendungsarmer Prozesse kennen. Ausgehend von der Aufnahme & Modellierung der unternehmensinternen Prozesse, über die Bewertung und Optimierung erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Möglichkeiten des Prozessmanagements.

Grundlehrgang: Prozessmodellierung
Das Grundlagenseminar vermittelt erstes Wissen rund um die führenden Verfahren zur Geschäftsprozessmodellierung. Nach der Kurzvorstellung der einzelnen Verfahren wird anhand eines Fallbeispiels ein Prozess modelliert. 

Aufbaulehrgang: Prozessmodellierung - Ereignisgesteuerte Prozesskette (EPK)
Dieses Aufbauseminar vermittelt vertieftes Wissen zur Geschäftsprozessmodellierung mit EPK. Neben dem grundlegenden Aufbau einer Prozessmodellierung mittels EPK wird die Notation anhand Praxisbeispielen erläutert.

Aufbaulehrgang: Prozessmodellierung - Business Process Model and Notation (BPMN)
Dieses Aufbauseminar vermittelt vertieftes Wissen zur Geschäftsprozessmodellierung mit BPMN. Neben einer Einführung in die Notation, wird auch die Anwendung an konkreten Beispielen erörtert. 

Aufbaulehrgang: Wertstromanalyse
In jedem Unternehmen ist Raum für Verbesserung vorhanden. Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, das Verbesserungspotential zu sehen. Der Lehrgang ist praxisnah gestaltet und beschäftigt sich mit der Aufnahme des Ist-Wertstrom, beleuchtet anhand einfach verständlicher Lean-Regeln schlanke Produktions- & Logistikprozesse und gibt eine Anleitung zur Gestaltung eines Soll-Zustandes.

Einfuhr ohne Risiken – Modul 1: Produktsicherheit
Viele Produktgruppen müssen europäische Konformitätskriterien erfüllen, um in den Warenverkehr gebracht werden zu können. Eine entsprechende EU-Konformitätserklärung (mit CE) als sichtbares Label ist somit Voraussetzung für den Import von Waren.  Im Webinar wird auf die wichtigsten Fragen in diesem Zusammenhang unter dem Aspekt der Produktsicherheit eingegangen.

Einfuhr ohne Risiken – Modul 2: Rechtliche und kommerzielle Grundlagen der Einfuhrverzollung und praktische Fragen der Zollabwicklung
In der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer einen Überblick über zollrelevante Anforderungen und werden für zollrechtliche Aspekte bei der Einfuhr sensibilisiert. Sie lernen den Ablauf der Einfuhrzollabwicklung in der EU und die Beteiligten am Einfuhrzollverfahren kennen.

Neue Seminarthemen Qualität

Workshop: Sicher durch die (Re-)Zertifizierung des Managementsystems: Normenkonforme Prozessgestaltung in Pandemie- und Krisensituationen
Erfahrene Dozenten legen die offenen Handlungsfelder der Unternehmen normenspezifisch dar und erläutern die Auswirkungen auf die implementierten Prozesse des Managementsystems. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick zu möglichen Lösungsansätzen, wie sie ihr Managementsystem normenkonform und krisensicher gestalten.    

Funktionale Sicherheit: Sicherheit von Maschinen - EN 62061
Die EN 62061 ist maschinensektorspezifisch innerhalb des Rahmens der IEC 61508 und dafür vorgesehen, das Spezifizieren der Leistungsfähigkeit von sicherheitsbezogenen elektrischen Steuerungssystemen in Bezug auf die signifikanten Gefährdungen von Maschinen zu erleichtern. Das Seminar beleuchtet die Anforderungen der Norm und geht mit konkreten Beispielen auf Umsetzungsmöglichkeiten in der Praxis ein.

Funktionale Sicherheit: Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen an Maschinen - EN ISO 13849
Im Seminar lernen die Teilnehmer die wesentlichen Anforderungen der EN ISO 13849-1:2015 kennen. Sie werden in die Lage versetzt, die Vorschrift praktisch anzuwenden und Prozesse entsprechend auszurichten. Risikobeurteilungen werden ebenso angesprochen wie die notwendige Dokumentation und das Performance Level (PL) bzw. das Safety Integrity Level (SIL).

Qualitätsmethoden – Techniken zur Problemanalyse und Problemlösung
Eine Verbesserung von Produkt- und Prozessqualität kann nur durch die Analyse aufgetretener Schwachstellen erreicht werden. Wesentlich für den Eintritt des angestrebten Verbesserungszieles ist der Einsatz wirksamer Werkzeuge zur Problemanalyse und -lösung, die eingesetzt werden, um die wahren Ursachen zu ermitteln und abzustellen. Das Seminar vermittelt den Teilnehmern die dafür notwendigen Kenntnisse. 

Neue Seminarthemen Energie & Umwelt

Das neue Gebäudeenergiegesetz – GEG
Am 01.11.2020 ist das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft getreten. Im Webinar werden die neu entstandene Struktur des Gebäudeenergiegesetzes sowie wesentliche Unterschiede und Neuerungen zur bestehenden Gesetzeslage vorgestellt. Ziel ist es, Struktur und Inhalt des neuen GEG transparent zu machen und Bezüge zur praktischen Arbeit herzustellen.  

Neue Seminarthemen Technik & Produktion

Fachkraft für Rufanlagen - Sachkunde nach DIN VDE 0834
Rufanlagen dürfen nur von geschulten Fachkräften geplant, errichtet, betrieben und instand gehalten werden. Kennzeichnend für diese Anlagen ist eine mehr oder minder große Gefährdung, die für den Rufenden oder Dritte auftreten kann, wenn Rufe infolge einer Störung nicht signalisiert werden oder Störungen nicht rechtzeitig erkannt werden. Die Teilnehmer erwerben in dem eintägigen Seminar die nach DIN VDE 0834-1 geforderten Kenntnisse   

Das Explosionsschutzdokument
Bei Gefahren durch explosionsgefährdete Bereiche und entsprechende Atmosphäre ist ein Explosionsschutzdokument zu erstellen, dessen Grundlage eine aktuelle Gefährdungsbeurteilung ist. Die Teilnehmer erwerben in der Schulung Kenntnisse zu den notwendigen Inhalten des Explosionsschutzdokuments und zur Zoneneinteilungen.

Fortbildungslehrgang: Zur Prüfung befähigte Person im Explosionsschutz gem. Anhang 2 Abschnitt 3 BetrSichV und TRBS 1203
Im Fortbildungslehrgang bringen die Teilnehmer ihre Kenntnisse zum Explosionsschutz auf den aktuellen Stand. Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Änderungen und Anforderungen durch die GefStoffV, die BetrSichV und das neue technische Regelwerk (TRBS) bzw. wichtige Normen im Explosionsschutz und frischen das Wissen zu Aufgaben und Prüftätigkeiten als befähigte Person auf.  

Neue Seminarthemen Gesundheit und Pflege

Expert I.V. Nurse: Fachassistenz venöse Zugangssysteme (TÜV®)
Fachkraft venöse Zugangssysteme  
Die modulare Schulungsreihe „Fachkraft bzw. Fachassistenz venöse Zugangssysteme (TÜV®) | Expert I.V. Nurse“bereitet die Teilnehmer auf die rechtlich sichere, qualitativ hochwertige und hygienisch einwandfreie Erfüllung der Aufgaben rund um venöse Zugänge vor.  

Der neue „Pflege-TÜV“ - Qualitätsdarstellungsvereinbarung für die stationäre Pflege (QDVS)
Im Jahr 2021 geht das neue Qualitätsprüfverfahren in „Echtbetrieb“. Stationäre Pflegeeinrichtungen müssen halbjährlich Qualitätsindikatoren erheben und werden vorerst einmal im Jahr durch die Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) und den Prüfdienst der Privaten Krankenversicherung (PKV-Prüfdienst) geprüft. 

Der neue „Pflege-TÜV“ - Qualitätsdarstellungsvereinbarung in der ambulanten Pflege (QDVA)
Die Teilnehmer lernen Details zu den neuen Regelungen rund um das Prüfverfahren und ihre Mitwirkungspflichten kennen. Sie werden sensibilisiert dafür zu sorgen, dass die im Rahmen der Prüfung erforderlichen Unterlagen jederzeit vollständig und zugänglich sind (Prüf-Ordner).  

Entbürokratisierung der Pflegedokumentation im Überblick
Dieses Seminar bietet einen vollständigen Einblick in das Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation SIS® (Strukturierte Informationssammlung). Die Teilnehmer lernen Möglichkeiten und Chancen des Strukturmodells kennen, um eine effektive, effiziente und professionelle Pflegedokumentation zu etablieren.  

Pflegedokumentations-Beauftragter - Experte zur Einführung von SIS®
Das Seminar qualifiziert die Teilnehmer im Bereich der entbürokratisierten Pflegedokumentation mit prüfsicherer Gestaltung des Pflegeprozesses nach dem Strukturmodell SIS®. Es werden erste Kenntnisse vermittelt, die die Teilnehmer befähigen für ihre Einrichtung abzuschätzen, ob und wie SIS® eingeführt und umgesetzt werden kann.

Hygienemanagement – Arbeitsschutz – Infektionsschutz – Kompaktwissen für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen
Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, hygienische Risiken und ihre Auswirkungen auf die Arbeits- und Bewohnersicherheit einzuschätzen und ihr Handeln entsprechend risikoarm zu gestalten.

Expertenstandards-Beauftragter
Das Seminar vermittelt den Teilnehmern notwendiges praktisches Wissen und gibt einen Überblick, um die Expertenstandards in der Einrichtung fachlich-inhaltlich sicher zu implementieren und die Einhaltung zu überwachen.

Pflegegradmanagement
Im Seminar werden die Inhalte der Begutachtungsrichtlinie (BRi) sowie die Chancen eines effektiven Pflegegradmanagements praxisnah vermittelt. Die Teilnehmer lernen anhand beispielhafter Begutachtungen die Einordnung von Pflegebedürftigen in die Pflegegrade kennen.

Workshop: Aktuelles Wissen für die Pflegedienstleitung
Die Teilnehmer aktualisieren und vertiefen ihre Kenntnisse zur Darstellung der Qualität nach außen, der Organisation und Umsetzung der Pflege in der Einrichtung sowie der Mitarbeiterführung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×