Befähigte Person

Der Grund zahlreicher Arbeitsunfälle sind beschädigte, funktionseingeschränkte oder nicht fachgerecht gewartete Arbeitsmittel. Als Arbeitsmittel gelten beispielsweise Leitern und Tritte, Regale und Gerüste aber auch Krane und Hubarbeitsbühnen.

Risiken und Gefahren für Mensch und Umwelt, die ihre Ursachen in beschädigten oder unsachgemäß gewarteten Arbeitsmitteln haben, können dank des Einsatzes einer befähigten Person signifikant reduziert werden.

Eine befähigte Person wird vom Arbeitgeber benannt und schriftlich bestellt. Sie verfügt über besondere Fachkenntnisse für die Prüfung von Arbeitsmitteln.

Definition: Befähigte Person

§ 2 Absatz 6 Betriebssicherheitsverordnung definiert die befähigte Person:

Zur Prüfung befähigte Person ist eine Person, die durch ihre Berufsausbildung, ihre Berufserfahrung und ihre zeitnahe berufliche Tätigkeit über die erforderlichen Kenntnisse zur Prüfung von Arbeitsmitteln verfügt; soweit hinsichtlich der Prüfung von Arbeitsmitteln in den Anhängen 2 und 3 weitergehende Anforderungen festgelegt sind, sind diese zu erfüllen.

Voraussetzungen zur Bestellung als befähigte Person

Die Bestellung als befähigte Person erstreckt sich auf klar definierte und abgegrenzte Fachbereiche. Die Bestellung für das jeweilig zu prüfende Arbeitsmittel muss schriftlich durch den Arbeitgeber erfolgen.

Allgemeine Voraussetzungen legt die Technische Regel für Betriebssicherheit 1203 fest. Sie definiert, dass nur Fachkräfte zur befähigten Person bestellt werden dürfen, die über

  • einschlägige berufliche Ausbildung (Berufsausbildung, Studium),
  • Berufserfahrung (mit den betreffenden oder vergleichbaren Arbeitsmitteln) verfügen und
  • zeitnah im beruflichen Umfeld der Prüfungen tätig sind.

Die befähigte Person muss nach TRBS 1203 über Kenntnisse zum Stand der Technik hinsichtlich des zu prüfenden Arbeitsmittels und der zu betrachtenden Gefährdungen verfügen und diese aufrechterhalten.


Daneben definiert § 2 Absatz 5 Betriebssicherheitsverordnung die Fachkunde:

Fachkundig ist, wer zur Ausübung einer in dieser Verordnung bestimmten Aufgabe über die erforderlichen Fachkenntnisse verfügt. Die Anforderungen an die Fachkunde sind abhängig von der jeweiligen Art der Aufgabe. Zu den Anforderungen zählen eine entsprechende Berufsausbildung, Berufserfahrung oder eine zeitnah ausgeübte entsprechende berufliche Tätigkeit. Die Fachkenntnisse sind durch Teilnahme an Schulungen auf aktuellem Stand zu halten.

Befähigte Personen müssen demnach mit einschlägigen Arbeitsschutz-, Unfallverhütungsvorschriften, Richtlinien und allgemein anerkannten Regeln der Technik soweit vertraut sein, dass sie den arbeitssicheren Zustand bewerten können.

Diese Fachkenntnisse müssen immer aktuell sein und entsprechendes Wissen muss kontinuierlich aufgefrischt werden.

Arbeits- & Gesundheitsschutz

Befähigte Person zur Prüfung von Regalanlagen
Die Experteninspektion von Regalanlagen darf laut DIN EN 15635:2009-08 nur durch eine befähigte Person zur Prüfung von Regalanlagen durchgeführt werden, da sie über die notwendigen Fachkenntnisse verfügt. Prüfpflichtige Regalsysteme sind u.a.: Paletten-, Kragarm-, Einfahr-, Durchfahr-, Durchlauf- und Fachbodenregale sowie Mehrgeschosseinrichtungen.

Grundlehrgang | Fortbildungslehrgang


Befähigte Person für Prüfungen bei Gerüstbau und -nutzung

Die TRBS 1203 verlangt zur ordnungsgemäßen und sicherheitstechnisch mängelfreien Überprüfung von Gerüsten eine befähigte Person. Das Seminar vermittelt Kenntnisse zu den rechtlichen Grundlagen sowie zu Aufgaben, Rechten und Pflichten einer befähigten Person bzgl. des Auf- und Umbaus sowie der Gerüstnutzung, zur Absturzsicherung und zum Schutz vor herabfallenden Bauteilen.

Grundlehrgang | Fortbildungslehrgang


Befähigte Person für Prüfungen von Leitern und Tritten
Die BetrSichV schreibt vor, dass in jedem Unternehmen die Arbeitsmittel, also auch Leitern und Tritte, in regelmäßigen Abständen auf ihren mängelfreien Zustand zu überprüfen sind. Im Seminar erwerben die Teilnehmer die notwendige Sachkunde, um die regelmäßigen Prüfungen an Leitern und Tritten vorzunehmen.

Grundlehrgang | Fortbildungslehrgang

Facility Management & Brandschutz

Befähigte Person für die Überprüfung von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA-Anlagen)
Im Seminar erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die relevanten gesetzlichen Vorschriften und über die Vorgaben der Versicherer. Die Funktion, Wirkungsweise, Ziele und Einsatzgebiete von RWA-Anlagen werden dargestellt. Sie lernen die Anforderungen und den Ablauf der notwendigen Überprüfungen und Wartungsarbeiten kennen. Das Seminar vermittelt das erforderliche Fachwissen zur Durchführung der vorgeschriebenen und regelmäßig erlaubten Überprüfungen.

Grundlehrgang | Fortbildungslehrgang

Technik & Produktion

Befähigte Person für Druckbehälter und Rohrleitungen nach der Betriebssicherheitsverordnung (ehemals Sachkundige nach § 32 Druckbehälterverordnung)
Prüfungen an Druckbehältern und Rohrleitungen können auch durch befähigte Personen aus dem eigenen Unternehmen durchgeführt werden. Die Prüfungen sind nach BetrSichV wiederkehrend durchzuführen. Das Seminar vermittelt die dazu erforderlichen Gesetzeskenntnisse, Technischen Regeln und Verfahrensweisen.

Grundlehrgang | Fortbildungslehrgang


Befähigte Person - Prüfung von elektrischen Arbeitsmitteln
Wiederkehrende Prüfungen ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel dürfen nur von befähigten Personen durchgeführt werden. Der Lehrgang qualifiziert den Teilnehmer neben der Prüfung von elektrischen Arbeitsmitteln auch die Be- und Auswertungen der Prüfergebnisse als befähigte Person durchzuführen.

zum Seminar


Befähigte Person zur Prüfung von Sicherheitsbeleuchtungen
(Rettungskennzeichen/Fluchtwegleuchten) (VDE 0108)
Betreiber sind zur regelmäßigen sachkundigen Prüfung von Sicherheitsbeleuchtungen verpflichtet. Die befähigte Person kann diese Prüfverpflichtung übernehmen. Das Seminar vermittelt die erforderlichen gesetzlichen Kenntnisse, Technischen Regeln und Dokumentationsverpflichtungen, um Sie auf die Tätigkeit als befähigte Person vorzubereiten.

Grundlehrgang | Fortbildungslehrgang


Befähigte Person für den Explosionsschutz:
Elektrische Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen
Kenntnisse zum Explosionsschutz sind vor allem bei der Planung, Errichtung und Überwachung von elektrischen Anlagen notwendig. Im Seminar erhalten Sie das nötige Fachwissen, um kompetent und rechtssicher Explosionsgefahren an Anlagen begegnen zu können.

zum Seminar


Befähigte Person zur Prüfung von Erdbaumaschinen
Befähigte Personen zur Prüfung von Erdbaumaschinen müssen mit einschlägigen Arbeitsschutz-, Unfallverhütungsvorschriften, Richtlinien und allgemein anerkannten Regeln der Technik vertraut sein. Im Seminar werden die notwendigen Kenntnisse vermittelt, um die geforderten Prüfungen an Erdbaumaschinen fachgerecht durchführen zu können.

Grundlehrgang | Fortbildungslehrgang


Befähigte Person zur Prüfung von Flurförderzeugen
Befähigte Personen zur Prüfung von Flurförderzeugen müssen mit einschlägigen Arbeitsschutz-, Unfallverhütungsvorschriften, Richtlinien und allgemein anerkannten Regeln der Technik vertraut sein. Im Seminar werden die notwendigen Kenntnisse vermittelt, um die geforderten Prüfungen an Flurförderzeugen sicher und fachgerecht durchführen zu können.

Grundlehrgang | Fortbildungslehrgang


Befähigte Person zur Prüfung von Hebebühnen 
Um den arbeitssicheren Zustand von Hebebühnen bewerten zu können, müssen befähigte Personen Kenntnisse zu den Arbeitsschutz-, Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Technik vorweisen. Im Seminar werden die notwendigen Kenntnisse vermittelt, um die geforderten Prüfungen an Hebebühnen sicher und fachgerecht durchführen zu können.

Grundlehrgang | Fortbildungslehrgang


Befähigte Person zur Prüfung von Hebezeugen (Winden, Krane, Lastaufnahmeeinrichtungen)
Um den arbeitssicheren Zustand von Hebezeugen bewerten zu können, müssen befähigte Personen Kenntnisse zu den Arbeitsschutz-, Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Technik vorweisen. Im Seminar werden die notwendigen Kenntnisse vermittelt, um die geforderten Prüfungen an Hebezeugen sicher und fachgerecht durchführen zu können.

Grundlehrgang | Fortbildungslehrgang


Befähigte Person zur Prüfung von austauschbaren Kipp- und Absetzbehältern
Nach §14 (2) BetrSichV sind "Arbeitsmittel, die Schäden verursachenden Einflüssen ausgesetzt sind, ..., wiederkehrend von einer zur Prüfung befähigten Person prüfen zu lassen." Im Seminar werden den Teilnehmern die Arbeitsschutz-, Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Technik vermittelt, um diese Prüfungen als befähigte Person durchführen zu können.

Grundlehrgang | Fortbildungslehrgang


Befähigte Person zur Prüfung von Zurr- und Anschlagmitteln
Die zur Ladungssicherung eingesetzten Zurmittel sowie Anschlagmittel müssen sich jederzeit im betriebssicheren Zustand befinden. Eine befähigte Person für Zurr- und Anschlagmittel hat die mindestens einmal jährlich durchzuführende Prüfung vorzunehmen. Im Seminar lernen die Teilnehmer den betriebssicheren Zustand von Zurr- und Anschlagmitteln zu beurteilen, um über deren Verwendbarkeit oder Ablegereife entscheiden zu können sowie die Prüfungen zu dokumentieren.

Grundlehrgang | Fortbildungslehrgang

War diese Seite hilfreich für Sie?

Vielen Dank.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren!

×